10 Regeln beim Autokauf

1. Kein Geld im Voraus zahlen – auch keine Anzahlung !

Tipp: Erst bezahlen bei Fahrzeug und KFZ-Brief Übergabe.

2. Internetschnäppchen verleiten zum Kauf

Doch wer sich spontan zum Kauf entschließt, geht ein Risiko ein. Denn im Netz kann selbst ein Schrottwagen ein Neuwagencharakter angedichtet werden. Deshalb kein Kauf ohne Besichtigung !
Tipp: Bei größer Entfernung ein Dekra oder GTÜ-Gebrauchtwagensiegel erstellen lassen.

3. Bei einer verbindliche Fahrzeugbestellung – gilt der Vertrag !

Kein Rücktritt möglich – nur bei einer Finanzierung ! Wer den Vertrag storniert schuldet dem Händler als Entschädigung 15 % des Kaufpreises.
Tipp: Bei Gebrauchtwagen - kein Kaufvertrag abschließen ohne Besichtigung ! Bei Neuwagen – Vergleichen Sie die genaue Ausstattung !

4. Autoanzeigen können fehlerhaft sein, auch ganz ohne böse Absicht.

Doch in Sachen Details und Extras gilt nur der Vertrag.
Tipp: Deshalb sollten die Aussagen von Anzeige und Vertrag verglichen und am Fahrzeug genau überprüft werden.

5. Die Fahrzeugübergabe sollte nicht an einem ungewöhnlichen oder verlassenen Ort stattfinden

... wie z.B. Parkhaus, Rastplatz, oder Tiefgarage, sondern z.B. in einem Autohaus, bei einer Bank.
Tipp: Denken Sie an die Öffnungszeiten und nehmen Sie eine Begleitperson mit.

6. Händler oder Privatverkäufer ? Der wesentliche Unterschied liegt in der Gewährleistung.

Privatverkäufer dürfen diese ausschließen, im Allgemeinen gilt dann „gekauft wie gesehen“. Dafür sind vergleichbare Fahrzeuge von privat meist etwas günstiger als beim Händler. Händler müssen grundsätzlich 6.-Monate Gewährleistung geben.
Tipp: Man kann bei vielen Händlern zusätzlich eine Car-Garantie für 1. oder 2.-Jahre abschließen, die dann für ganz Europa gilt.

7. Vorsicht bei Billigangeboten

Autoclubs und Verbraucherzentralen warnen vor allzu günstigen Gebrauchtwagen- und Finanzierung-Angeboten im Internet.
Tipp: Vergleichen Sie nicht nur die Erstzulassung und den Km-Stand- vergleichen Sie auch z.B. die Ausstattungsmerkmale : Klimaautomatik, Automatikgetriebe, Schiebe-/Panoramaglasdach, Lederausstattung, Navigationssysteme, Xenon-Scheinwerfer, Metallic-Lackierung, Alufelgen usw.

8. Überprüfen Sie den KM-Stand

Sie können den Km-Stand mit Hilfe z.B. HU/AU Belege und Rechnungsbelege überprüfen.
Tipp: Durch ein geführtes Serviceheft kann man den Km-Verlauf nachweisen.

9. Achten Sie auf vollständige Unterlagen

Bei Fahrzeugübergabe müssen folgende Unterlagen vorhanden sein : Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) Zulassungsbescheinigung Teil II (KFZ-Brief) Haupt- und Ersatzschlüssel HU-und AU Prüfbelege Bedienungsanleitungen und das Serviceheft
Tipp: Gebrauchtwagen- wenn das Fahrzeug noch den alten deutschen KFZ- Brief hat, lassen Sie sich den bei der Fahrzeugübergabe mit aushändigen. Neuwagen - lassen Sie sich auch die CoC aushändigen

10. Wie kann ich das Risiko beim Autohändler mindern?

Sehen sich auf der Händler-Homepage das Impressum an. Gut ist es, wenn der Autohändler ein KFZ-Innungsbetrieb und in der Handwerksrolle eingetragen ist.
Tipp: Sie können über die zuständige KFZ-Innung oder Handwerkskammer Informationen über den Händlerbetrieb erhalten.